Werben Sie mit Ihrer Kleidung

WERBEPART bedruckt für Sie T-Shirts, Sweatshirts, Jacken und Arbeitskleidung.
Je nach Auflage und Art des Aufdruckes kommen unterschiedliche Verfahren zur Anwendung:

Flexdruck

Im Flexdruck aufgebrachte Motive bestechen durch leuchtende Farben mit hohem Kontrast auf weißen und auch dunklen Textilien. Die Deckkraft ist sehr gut und der Druck hat eine weiche leicht glänzende Oberfläche.
Tests haben gezeigt, dass Form und Farbbrillanz des Drucks sich auch nach 100 Wäschen kaum merklich verändern.

weiterlesen...

Flexdruck ist dehn- und belastbar, selbst dünne Linien brechen nicht. Das Motiv wird aus farbigen Folien ausgeschnitten und mittels Hitze und Schmelzkleber auf das gewünschte Textil aufgeschweißt. Somit wird eine dauerhafte Verbindung zwischen Textil und Aufdruck erreicht.

Bitte beachten: Farbverläufe oder Foto-Motive werden nicht direkt auf das Textil aufgedruckt sondern zunächst auf eine Flockfolie (Solvent-Flockdruck) die dann wiederum auf das Textil aufgebracht wird.
Hier kann es nach häufigem Waschen zu leichtem Verblassen der Farben kommen.

Anwendungsgebiete Flexdruck

  • Einzelstücke und kleine Auflagen (bis ca. 50 Stück)
  • Schriften, Fotomotive oder Farbverläufe
  • weiterlesen...
  • Bei besonders großen Motiven ist der Tragekomfort geringer, da die Flexfolie die Atmungsfähigkeit des bedruckten Produktes einschränkt.
  • Besonders große Motive können nach einigen Wäschen knittern (Wir empfehlen, die Shirts grundsätzlich von links zu bügeln).

Flockdruck

Flock zeichnet sich besonders durch sein edles Aussehen und die samtige, stoffartige Oberfläche des Druckbildes aus. So wird Ihr Shirt mit individuellem Flockdruck schnell zum Lieblingsshirt!
Auch als Geschenk ist ein Shirt oder anderes Textil mit Flockdruck immer etwas Besonderes.

weiterlesen...

Beim Flockdruck wird das Motiv aus farbigen Folien ausgeschnitten und dann auf das Textil mittels Hitze und Schmelzkleber aufgeschweißt.
Da die Druckfolie vergleichsweise dick ist (0,5 mm), erscheint das Motiv leicht erhaben auf dem Stoff und fühlt sich wie eine dünne Schicht aus Filz an. Die Druckfarben leuchten weich.

Bitte beachten: Farbverläufe oder Foto-Motive werden nicht direkt auf das Textil aufgedruckt sondern zunächst auf eine Flexfolie (Solvent-Flockdruck), die dann wiederum auf das Textil aufgebracht wird.
Hier kann es nach häufigem Waschen zu leichtem Verblassen der Farben kommen.

Anwendungsgebiete Flockdruck

  • Einzelstücke und kleine Auflagen (bis ca. 50 Stück)
  • Schriften, Fotomotive oder Farbverläufe
  • weiterlesen...
  • Bei besonders großen Motiven ist der Tragekomfort geringer, da die Flockfolie die Atmungsfähigkeit des bedruckten Produktes einschränkt und durch ihren dickeren Auftrag etwas steif ist.
  • Besonders große Motive können nach einigen Wäschen knittern (Wir empfehlen, die Shirts grundsätzlich von links zu bügeln).

Sublimationsdruck

Beim Sublimationsdruck wird der Stoff indirekt bedruckt. Das Motiv wird zunächst mit speziellen Sublimationstinten spiegelverkehrt auf ein Transferpapier gedruckt. Anschließend wird das Motiv mit einer Transferpresse auf den Stoff übertragen. Dabei sublimieren die Farbpigmente in die heißen Polyesterfasern: das Motiv ist anschließend so gut wie nicht spürbar und extrem waschfest.

weiterlesen...

Allerdings gibt es eine Einschränkung: Der Druck funktioniert nur auf hellen Polyesterstoffen und nur auf weiß sind die Drucke annähernd farbecht. Am häufigsten wir dieses Druckverfahren bei weißen Laufshirts angewendet.
Auf weißen Polyesterstoffen gibt es keine Einschränkungen bzgl. der Motive. Spezielle Shirts sind bei uns erhältlich, es eignen sich aber auch alle gängigen Trikotstoffe und Funktionsshirts mit einem Mindestanteil von 60% Polyester.

Um auf farbigen oder dunklen Stoffen mit dieser Methode drucken zu können, wird ein weißer Polyesterflock als Träger genutzt. Dieser Flock wird dann auf das Textil aufgebracht.

Wird Flock als Träger benutzt, muss das Motiv einen klar umrissenen Rand haben, da der Flock nach der "Einfärbung" noch ausgeschnitten werden muss.

Anwendungsgebiete Sublimationsdruck

  • Einzelstücke und kleine Auflagen (bis ca. 50 Stück)
  • Schriften, Fotomotive oder Farbverläufe
  • Auch großflächige Motive sind problemlos umsetzbar und der Druck bietet den höchsten Tragekomfort, da man ihn überhaupt nicht spürt
  • weiterlesen...
  • nur realisierbar auf Polyesterstoffen (mind. 60%)
  • bestes Druckergebenis auf weißem Polyester

Plastisol-Transfer

Diese Möglichkeit der Beschriftung wird mit Hilfe des Siebdruckverfahrens hergestellt, bei dem die Farben auf ein Trägermaterial gedruckt werden. Mit einer Transferpresse wird durch Druck und Hitze das Plastisol-Transfer auf Baumwoll- und Baumwollmischgeweben sowie auf andere Naturfasern übertragen. Durch die hohe Deckkraft ist der Transfer besonders für dunkle Untergründe geeignet.

weiterlesen...

Der Plastisoltransfer zeichnet sich durch die gummierte, weiche, dehnbare und strapazierfähige Oberfläche aus.
Bei diesem Verfahren wird für jede Farbe eine Schablone bzw. Sieb erstellt - es ist daher nur für größere Stückzahlen geeignet.

Anwendungsgebiete Plastisol-Transfer

  • Mittlere und hohe Auflagen (ab ca. 30 Stück)
  • Nicht geeignet für Einzelstücke wegen der hohen Vorabkosten (Filme, Siebe etc.)
  • Alle Motive, auch Fotos können gedruckt werden (allerdings müssen Bilder in einem gröberen Raster gedruckt werden).
  • Auch großflächige Motive sind problemlos umsetzbar.

Siebdruck

Beim Siebdruck wird das Motiv zunächst in die verschiedenen Farben separiert. Für jede Farbe wird ein Siebdruckfilm und ein Sieb erstellt, was zunächst recht hohe Einmalkosten verursacht und daher nur bei höheren Stückzahlen wirtschaftlich wird.
Die einzelnen Farben werden auf einem Siebdruck-karussell nacheinander aufgedruckt, indem die Farbpaste durch das Sieb gerakelt wird.

weiterlesen...

Nach jeder Farbe muss der Druck getrocknet werden.

Bedruckbar sind alle Stoffe/Materialien, auch gibt es unterschiedliche Farben wie z.B. Plastisolfarben, Wasserfarben oder Ätzfarben.

Die Bedruckung im Siebdruck bietet einen recht hohen Tragekomfort, gepaart mit langer Haltbarkeit.

Anwendungsgebiete Siebdruck

  • Große Auflagen (ab ca. 50 Stück)
  • Nicht geeignet für Einzelstücke wegen der hohen Vorabkosten (Filme, Siebe etc.)
  • Alle Motive, auch Fotos können gedruckt werden (allerdings müssen Bilder in einem gröberen Raster gedruckt werden).
  • weiterlesen...
  • Auch großflächige Motive sind problemlos umsetzbar und der Druck bietet einen hohen Tragekomfort da man ihn je nach Farbe kaum spürt.

Dateivorgaben

Als Vorlage benötigen wir eine Vektorgrafik (Corel Draw, Freehand, Illustrator etc. ohne importierte Bilder) oder ein Strichmotiv. Schriften sollten in Kurven konvertiert sein und überlappende Objekte verschmolzen werden. Gut aufgelöste Bilddateien können auch vektorisiert werden.

Fotomotive benötigen wir im TIF- oder JPG-Format.

Möchten Sie Ihre Textilien mit besonders hochwertigen Werbebotschafen und entsprechend edler Wirkung austatten weisen wir auf unseren hausinternen Stickerei-Service hin.

 

Falls Sie eigene Vorlagen und Wünsche haben, gestalten wir gerne Ihre Motive. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Oder schauen Sie in unseren aktuellen Textil-Shop bei dem wir Ihnen eine große Markenauswahl zu günstigen Preisen bieten und Sie direkt bestellen können.

Sie meinten nicht Kleidung, sondern Fahnen oder textile Banner ? Nur ein Klick!

 

Textildruck WERBEPART